Aus den zahlreichen Veranstaltungen der Reihe "Kein Schlussstrich!" möchten wir diese Woche auf zwei besondere Highlights hinweisen. Das eine ist ein gigantisches Konzertprojekt, dass an zwei Tagen stattfinden wird. Die zweite Veranstaltung ist Teil des Projekts "Die mutige Mehrheit" von Antje Schupp, das mit dem Lenz-Preis der Stadt Jena ausgezeichnet wurde. 

„MANİFEST(O)“ - Ein Konzert im Rahmen von „Kein Schlussstrich! – Ein bundesweites Theaterprojekt zum NSU-Komplex“  

28.Oktober und 7. November, 19 Uhr, Volkshaus

MANİFEST(O) vereint sieben, an Schlüsselorten der Taten des NSU aufgeführte Einzelperformances in einem abendfüllenden Werk. Geführt und befragt von der Stimme und den Gedanken eines jungen Mädchens entsteht in einer Zeit, in der Werte korrodieren und relativiert werden, ein Manifest der grenzüberschreitenden Anwesenheit des Menschen, der Erinnerung und Hoffnung. MANİFEST(O) ist ein Oratorium, das Orte, Haltungen, Kulturen, Chöre, Solistinnen und Solisten, Orchester und Publikum gleichermaßen verbinden kann. Negative Energien der Verbrechen werden aufgenommen, Grundfragen von Vergeltung und Neuanfang diskutiert und in einer ethischen Utopie verarbeitet. Sicht- und hörbar werden Teile der in sieben verschiedenen Städten gleichzeitig stattfindenden Performances ins Volkshaus Jena übertragen und mischen sich hier präzise koordiniert in das abendfüllende Oratorium, bei dem die Jenaer Philharmonie mit Orchester, zwei Chören sowie Solistinnen und Solisten das musikalische Zentrum bildet.

Karten sind in der Jenaer Tourist-Info sowie an der Abendkasse erhältlich

DIE MUTIGE MEHRHEIT #2: Deutschkunde 2021

"Wir verlernen Deutsch! Gemeinsam! DEUTSCHKUNDE 2021 ist Pflichtfach der Zukunft und freiwilliges Nachsitzen in Sachen Landeskunde. Sie sind herzlich eingeladen, sich einzubringen, zuzuhören, zu lernen und Ihr Wissen und Unwissen über Deutschland zu teilen. Aber Vorsicht: unsere Expert*innen stellen womöglich Ihre Perspektive auf den Kopf. Denn der Stoff dieses performativen und interaktiven Unterrichts ist all jenes, was wir mit der Muttermilch aufgesogen haben. Sind Sie mutig genug, den eigenen Rassismus bis in die Kinderstube zu verfolgen?

DEUTSCHKUNDE 2021 beinhaltet Workshops, Vorträge, Gespräche und Filme.
Unsere Gäste sind u.a. Mark Terkessidis, Elif und Gamze Kubaşik, Max Czollek, Mely Kiyak, die Initiative 19. Februar, NSU-Komplex-Auflösen-Jena, Konrad Erben, Sigal Zouk, Ülkü Süngün.

Mehr zu den einzelnen Programmpunkten und den genauen Stundenplan finden Sie unter DIE MUTIGE MEHRHEIT #2: DEUTSCHKUNDE 2021

Der Eintritt ist kostenlos, wegen der geringen Platzkapazität bitten wir trotzdem, sich über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anzumelden. Bitte teilen Sie uns mit, welche der Einzelveranstaltungen Sie besuchen wollen."